Reiner Buchberger • Trachtenbekleidung  
     
   
 

60 Jahre



In diesem Sommer begeht die Firma abe-Buchberger, die in der zweiten Generation von Reiner Buchberger geführt wird,
ein besonderes Jubiläum: den 60. Geburtstag.

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1950 von Alfons Buchberger, dem Vater des jetzigen Inhabers.
Er begann, aus Geisenhausen bei Landshut kommend, mit einigen Familienmitgliedern in der ehemaligen Holzschuhfabrik Stömmer, Lederhosen zu fertigen. Aus kleinen Anfängen und mit immer größer werdendem Auftragsvolumen beschäftigte man in den 60er und 70er Jahren bis zu 60 Personen. Ein Teil der Produktion befand sich damals auch in Eichendorf. Beliefert wurden Fachgeschäfte und Kaufhäuser im In-und Ausland.
1983 übernahm sein Sohn Reiner Buchberger nach der Ausbildung an der Technischen Akademie Hohenstein den Betrieb und suchte mehr und mehr den Weg zum Individuellen.
Während nun Bayern und auch Österreich von einer Flut von Auslandsprodukten aus dem östlichen Europa und aus Fernost überschwemmt werden,
setzt man hier auf Qualität und fühlt sich der Tradition verpflichtet.

Seit 2003 werden in einem Laden zusätzlich Fertigprodukte aus eigener Fertigung, Zubehör, Schuhe und verschiedene Wappenträger angeboten. Auch ist es gut zu wissen wohin, wenn etwas geändert oder repariert werden muss.
Das Bestreben von Reiner Buchberger ist, dass ein bayrisches Traditionsgewand wie die Lederhose auch im Zeitalter der Globalisierung in Bayern gefertigt wird!
Mit einem kleinen Team von qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen setzt man dieses Ziel auch in die Tat um.


Wir möchten uns bei unseren Kunden für Ihre Treue und Ihr Vertrauen bedanken. Es freut uns sehr, dass unsere Maß-und Einzelanfertigungen von Ihnen geschätzt werden und Sie dafür auch oft eine lange Anfahrt in Kauf nehmen.

 
ABE - Reiner Buchberger
Furtnerhöhe 1
94436 Simbach/Landau